Den Teppich auch ohne Staubsauger reinigen

Ein Teppich ist für viele die vorzugswürdige Wahl gegenüber Laminat, Parkett cat-535011_640& Co. Denn ein Teppich strahlt Gemütlichkeit und Behaglichkeit aus und ist gerade auch beim Barfußlaufen ein wahres Wohlfühl-Erlebnis. Bei der Pflege hingegen ist er ein wenig anspruchsvoller als andere Bodenbeläge.

Doch nicht immer muss es der Staubsauger sein, zu dem man greifen muss, um den Teppich wieder sauber zu kriegen. Zudem kann auch ein reinlich aussehender Teppich durchaus verschmutzt sein, da nicht jeder Schmutz, der sich im flauschigen Gewebe niederlässt, direkt erkennbar ist. Es lohnt sich also, sich der Teppichreinigung mit ausreichender Gründlichkeit zu widmen.

Einen Blick in den Staubsaugerbeutel werfen

Generell ist der Bürstensauger einer herkömmlichen Teppichdüse gegenüber vorzugswürdig, da sie effektiver in der Lage ist, Schmutz erst zu lösen und dann zu entfernen. Nach dem Saugvorgang sollte man sich hin und wieder den aufgesaugten Schmutz im Beutel etwas genauer ansehen. Befinden sich verhältnismäßig viele Flusen darin, leidet der Teppich unter dem Sauger, da der Staub sehr hartnäckig ist und beim Saugen sprichwörtlich die oberste Teppichschicht abreibt. In einem solchen Fall kommt man mit gewöhnlichem Saugen nicht mehr weit und sollte überlegen, den Teppich einer professionellen Reinigung zu unterziehen.

Was kann man noch für einen reinlichen Teppich tun?

Passieren kleine Missgeschicke und es wird Flüssigkeit auf den Teppich verschüttet, sollte man sich möglichst schnell dem Entfernen widmen, so lange der Fleck noch frisch und feucht ist. Einen allgemeingültigen Tipp, wie sich Flecken aus Teppichen entfernen lassen, gibt es hierbei aber nicht, da die Methode maßgeblich davon abhängig gemacht werden sollte, um welche Art von Flüssigkeit es sich handelt (zum Beispiel Rotwein oder Babybrei) und aus welchem Material der Teppich gefertigt ist, Naturteppiche etwa erfordern eine besonders schonende Reinigung. Generell lässt sich jedoch sagen, dass man vermeiden sollte, den Fleck noch weiter einzureiben.

Daher reicht es, mit einem Tuch zu tupfen, statt mit Kraft zu rubbeln. Von Dampfgeräten mit heißer Luft sollte man in diesem Fall ebenfalls Abstand nehmen, da diese Technik eher dafür sorgt, dass der Fleck sich noch schwerer entfernen lässt, da er sich mit dem Gewebe aufgrund der heißen Luft geradezu verbindet. Es gibt also viel zu beachten, wenn es um die Teppichreinigung geht. Regelmäßiges saugen ist gut, doch manchmal sollte man durchaus zu anderen Mitteln greifen. Und wenn gar nichts die gewünschte Reinigungswirkung zeigt, bleibt letztlich noch die professionelle Reinigung. Läufer & Co. lassen sich zur Reinigung bringen, größere Auslegware kann direkt zuhause gereinigt werden.

Writen by admin